Home

Rote Khmer Anführer

Interview zum Urteil gegen Rote Khmer: Opfer und Täter

Rote Khmer. Die Roten Khmer herrschten unter ihrem Anführer Pol Pot zwischen 1975 und 1979 im südostasiatischen Kambodscha. Ihre Vorstellungen einer kommunistischen Agrargesellschaft setzten sie. Kambodscha: Anführer der Roten Khmer erstmals wegen Völkermordes verurteilt 40 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha sind zwei Männer wegen Genozids schuldig gesprochen worden Rote Khmer: Endlich wird in Kambodscha Recht gesprochen Mehr als 30 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer wurden die beiden noch lebenden Anführer verurteilt. Das Verfahren hat viele Mängel.

Rote Khmer in Kambodscha Verurteilter Folterchef ist tot. Kaing Khek Iev kam als erster Anführer der Roten Khmer in Kambodscha ins Gefängnis. Jetzt ist er mit 77 Jahren gestorben. Nicola Glas Vann Nath entkam der Hinrichtung, weil er gute Porträts vom Rote-Khmer-Anführer Pol Pot malen konnte

Rote Khmer - News von WELTSpäte Gerechtigkeit: Schuldspruch gegen Rote Khmer

Kambodscha: Freispruch für ehemaligen Rote-Khmer-Anführer

Kieu Samphan war Staatsoberhaupt von Kambodscha, Nuon Chea war stellvertretender Sekretär der kommunistischen Partei. Der Anführer der kommunistischen Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass. M ehr als 30 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha müssen sich drei hochrangige Anführer des Regimes vor Gericht verantworten Jetzt sollen sich die drei ranghöchsten noch lebenden Führer der Organisation vor Gericht verantworten: die Nr. 2 in der Hierarchie der Roten Khmer, Nuon Chea, Exstaatspräsident Khieu Samphan. Rund 35 Jahre nach dem Ende der Schreckensherrschaft der Roten Khmer sind in Kambodscha ihre beiden ranghöchsten Anführer zu lebenslanger Haft verurteilt worden

Die roten Khmer - eine Schreckensherrschaft

  1. Sie schafften Geld und Religion ab und sagten den Intellektuellen den Kampf an. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998 in Haft. Duch war erst 1999 von dem irischen Fotografen Nic.
  2. Januar 1979, als vietnamesische Truppen die Machthaber vertrieben. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm je der Prozess gemacht wurde. Bruder Nummer Eins, wie Pol Pot.
  3. Den drei ranghöchsten noch lebenden Mitgliedern des Rote-Khmer-Regimes wird seit heute in Phnom Penh der Prozess gemacht. Die drei über 80-Jährigen werden unter anderem des Völkermords angeklagt
  4. Es war Völkermord Gericht verurteilt Rote-Khmer-Anführer. Khieu Samphan war Staatsoberhaupt von Kambodscha. Unter ihrer Schreckensherrschaft stirbt fast ein Viertel der Bevölkerung Kambodschas.
  5. Pol Pot, der einstige Anführer der Roten Khmer, ist 1998 gestorben, seinen wichtigsten Stellvertretern soll jetzt der Prozess gemacht werden. Es geht dabei unter anderem um Nuon Chea,.
  6. Die Vordenker und Anführer waren Intellektuelle, Daniel Bultmann: Kambodscha unter den Roten Khmer. Die Erschaffung des perfekten Sozialisten, Verlag Ferdinand Schöningh, 2017

Kambodscha: Anführer der Roten Khmer zu lebenslanger Haft

Das Rote-Khmer-Tribunal in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh hat am Mittwoch den zweiten Prozess gegen die beiden ranghöchsten noch lebenden Anführer des Terrorregimes von 1975 bis. Rund 40 Jahre ist es her, dass die Guerillabewegung Rote Khmer Kambodscha mit einem radikalen Agrarkommunismus an den Rande des Ruins führte. Knapp zwei Millionen Menschen fielen der Roten Khmer unter ihrem damaligen Anführer Pol Pot in der Zeit von 1975 bis 1979 zum Opfer Zwei Anführer sind wegen Völkermords in Kambodscha zu lebenslanger Haft verurteilt . Premier Hun Sen will die Strafverfolgung damit beenden und verweigert weitere Verfahren

35 Jahre hat es gedauert, bis Anführer der Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha verurteilt wurden. Der 88-jähriger Bruder Nummer zwei, Ex-Propagandachef Nuon Chea, und der 83. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm je der Prozess gemacht wurde. «Bruder Nummer Eins», wie Pol Pot genannt wurde, wollte das mehrheitlich buddhistische Kambodscha mit Gewalt in einen kommunistischen Agrarstaat verwandeln

Rote Khmer: „Keine Antwort konnte den Tod verhindern - WEL

  1. 35 Jahre nach Ende des kommunistischen Regimes der Roten Khmer ist das Urteil gegen die zwei ranghöchsten noch lebenden Vertreter des Regimes gefallen. In Kambodscha wurden der Ex-Staatschef und.
  2. Pol Pot führte Kambodscha mit gnadenloser Brutalität. Der Anführer der Roten Khmer trieb das Land in einen grausamen Steinzeitkommunismus, der rund 1,7 Millionen Menschenleben forderte. Vor 30.
  3. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm jemals der Prozess gemacht wurde. Bruder Nummer Eins, wie Pol Pot genannt wurde,.

Drucken. Das Völkermordtribunal in Kambodscha verurteilt zwei ehemalige Anführer des Rote-Khmer-Regimes zu lebenslanger Haft - wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Angeklagten. Rote Khmer Phnom Penh: Anführer der Roten Khmer wegen Völkermord verurteilt Die kommunistische Rote Khmer tötete 1975 innerhalb von vier Jahren fast ein Viertel der Gesamtbevölkerung Kambodschas Nun wurde nach mehr als 30 Jahren zwei Anführern der Roten Khmer der Kambodscha: Rote-Khmer-Anführer zu lebenslanger Haft verurteilt. Aktualisiert am 07.08.2014-06:49.

Einstiger Chefideologe der Roten Khmer ist tot Aktuell

UN-Tribunal-Prozess gegen Rote-Khmer-Anführer : Das letzte

Schreckensherrschaft in Kambodscha Anführer der Roten Khmer vor Gericht 21.11.2011, 04:43 Uhr Rund zwei Millionen Menschen kamen während der Schreckensherrschaft der Roten Khmer ums Leben Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm jemals der Prozess gemacht wurde. Bruder Nummer Eins, wie Pol Pot genannt wurde, wollte das mehrheitlich buddhistische. Ein Sondergericht in Kambodscha verhandelt seit Montag über die Berufung des letzten überlebenden Führungsmitgliedes der Roten Khmer gegen ein Urteil wegen Völkermordes. Khieu Samphan habe nicht ausreichend Zeit gehabt, um seine Verteidigung vorzubereiten, sagte Anwalt Kong Sam Onn. Insgesamt sind unter den Roten Khmer zwischen 1975 und 1979 schätzungsweise 1,7 Millionen Menschen getötet.

Der Prozess gegen den Roten Khmer Anführer Kaing Guek Eav, genannt Duch, hat in Kambodscha begonnen. Duch leitete ein Lager der Roten Khmer. Über 12 380 Kambodschaner wurden darin zu Tode gefoltert Von 1975 bis 1978 herrschten in Kambodscha die Roten Khmer mit ihrem Anführer Pol Pot. Schon kurze Zeit nach der Machtübernahme entvölkerte dieses Regime die.. Unter der Schreckensherrschaft der Roten Khmer von 1975 bis 1979 kamen knapp 1,7 Millionen Menschen durch Zwangsarbeit, Hungersnöte, Folter und Hinrichtungen ums Leben Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm je der Prozess gemacht wurde. Bruder Nummer Eins, wie Pol Pot genannt wurde,. Lebenslange Haft für ehemalige Rote-Khmer-Anführer. (dpa / Mak Remissa) Die Anwältin Andrea Behm zweifelt daran, dass das kollektiv angelegte Verbrechen der Roten Khmer in Kambodscha jemals. In Kambodscha sind ranghohe Anführer der Roten Khmer gegen ihre Verurteilung in Berufung gegangen, darunter. Nuon Chea (88) und Khieu Samphan (83)

Rote Khmer - DER SPIEGE

Phnom Penh (dpa) - Ein vor dem Völkermordtribunal in Kambodscha angeklagter Anführer der Roten Khmer hat jegliche Verantwortung für den Tod von Millionen seiner Landsleute zurückgewiesen. Die Genozid-Vorwürfe seien eine Propaganda-Erfindung des Kriegsgegners Vietnam gewesen, sagte Khieu Samphan (85), ehemals Staatspräsident der Roten Khmer, in seinem Schlussplädoyer am Freitag In Kambodscha sind vorige Woche zwei Anführer der Roten Khmer wegen Genozids verurteilt worden. Der 92jährige leitende Ideologe Nuon Chea (»Bruder Nummer 2«) und das 87jährige ehemalige Staatsoberhaupt des »Demokratischen Kampuchea«, wie das Land von 1975 bis 1979 unter der Diktatur der Roten Khmer hieß, Khieu Samphan wurden jeweils zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt

Rote-Khmer-Anführer Pol Pot und Militärchef Ta Mok sind bereits tot. Der restlichen vier Mitglieder der Führungsriege, die in Untersuchungshaft sitzen, sind im Schnitt 79,5 Jahre alt. Ihre. Schreckensherrschaft in Kambodscha Anführer der Roten Khmer vor Gericht 21.11.2011. 27.06.2011 - 13:29 Uhr Prozess-Beginn in Kambodscha: Khmer-Anführer vor dem UN-Tribuna Kambodscha - Rote-Khmer-Anführer verurteilt - 35 Jahre nach dem Ende ihrer Schreckensherrschaft hat ein kambodschanisches Sondertribunal die höchsten noch lebenden Anführer der Roten Khmer. Rote-Khmer-Anführer wegen Völkermordes verurteilt Rund 40 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha sind erstmals Anführer des Regimes wegen Völkermordes verurteilt worden. Unter den Roten Khmer waren zwei Millionen Menschen ums Leben gekommen Die Roten Khmer (Khmer ខ្មែរក្រហម Khmêr Khrôm [ kʰmaːe̯ kʰɽom ]; französisch Khmers rouges) waren eine maoistisch - nationalistische Guerillabewegung, die 1975 unter Führung von Pol Pot in Kambodscha an die Macht kam und bis 1979 das Land totalitär als Staatspartei regiert Phnom Penh: Anführer der Roten Khmer wegen Völkermord verurteilt Die kommunistische Rote.

Kambodscha: Anführer der Roten Khmer erstmals wegen

Vor dem Völkermord-Tribunal in Kambodscha hat mehr als 30 Jahre nach dem Ende des Schreckensregimes der Prozess gegen vier ehemalige Anführer der Roten Khmer begonnen. Das Sondertribunal wird. Die Roten Khmer, die jahrzehntelang im Land wirkten und von 1975 bis 1979 nach der Eroberung von Phnom Penh die Regierung stellten, haben Kambodscha traumatisiert hinterlassen. Bis zu 2,2 Millionen Todesopfer forderte ihre Herrschaft, die Bevölkerung litt Hunger, Menschen wurden grausam gefoltert, massenweise vertrieben, Familien wurden getrennt, Fremde miteinander verheiratet

Rote Khmer: Endlich wird in Kambodscha Recht gesprochen

Zwei Anführer sind wegen Völkermords in Kambodscha zu lebenslanger Haft verurteilt. Mehr als 30 Jahre sind seit den Gräueltaten der Roten Khmer in Kambodscha vergangen Völkermordurteil gegen Rote Khmer: Bittere Gerechtigkeit in Kambodscha. Ein von der UNO gestütztes Sondertribunal in Kambodscha hat erstmals zwei Ex-Anführer der Roten Khmer wegen Völkermordes verurteilt Interview zu Roten Khmer: Opfer und Täter wohnen Tür an Tür Das Urteil gegen die letzten lebenden Rote-Khmer-Anführer sei kein Ruhmesblatt, sagt ARD-Korrespondent Robert Hetkämper. Im Interview mit tagesschau.de erklärt er, warum der Prozess wenig Gerechtigkeit bringt und die Kambodschaner eher vergessen wollen

Rote Khmer-Führer leugnen Massenmord in KambodschaRote Khmer: Pol Pots Wahn forderte täglich 1400

Video: Rote Khmer - taz.d

Grausige Aussagen eines Folteropfers NZ

  1. Roten Khmer unter ihrem Anführer Saloth Sar alias Pol Pot in Kambodscha anrichte-ten, sind kaum zu begreifen, selbst drei Jahrzehnte später nicht. Pol Pots Ziel war es, Kambodscha ins Jahr Null zurückzu-versetzen und in ein agrarisches Utopia zu verwandeln
  2. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm jemals der Prozess gemacht wurde. Der Vorsitzende Richter Nil Nonn zeichnete in seiner Urteilsbegründung ein grausames Bild der.
  3. Frankfurt a.M., Phnom Penh (epd). Ein von den Vereinten Nationen gestütztes Sondertribunal in Kambodscha hat erstmals führende Köpfe der Roten Khmer wegen Völkermordes verurteilt. Wie das Gericht in der Hauptstadt Phnom Penh am Freitag erklärte, müssen der einstige Chefideologe Nuon Chea (92) und der damalige Staatschef Khieu Samphan (87) lebenslang hinter Gitter

Vier ehemalige Anführer der Roten Khmer stehen in Phnom Penh vor Gericht. Ihnen werden Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen Anführer der Roten Khmer erstmals wegen Völkermordes verurteilt. Es ist die zweite lebenslange Haftstrafe für die kambodschanischen Rote-Khmer-Chefs Nuon Chea und Khieu Samphan. Die beiden stehen seit 2011 vor Gericht. Wegen der Schwere ihrer Verbrechen ist das Verfahren in mehrere Prozesse aufgeteilt worden Rote Khmer in Kambodscha : Anführer soll 40 Jahre in den Knast Foto: Extraordinary Chambers In The Co, AP Phnom Penh (RPO). 40 Jahre - so lange soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft in. Kambodscha wurde 1975 nach dem (zweiten) Indochinakrieg von den Roten Khmer überzogen. Ihr Anführer Pol Pot war ein Steinzeit-Kommunist und hatte sich brutal durchgesetzt gegen alles, was ihm im Wege stand. Dabei spielte es keine Rolle, wie viele Menschen dabei starben. Selbst wenn es in der Vergangenheit starke Ungerechtigkeiten im Lande.

Die Roten Khmer kamen nach einem längeren Bürgerkrieg in Kambodscha 1975 an die Macht und konnten diese bis zur vietnamesichen Invasion 1978 halten. In diesen drei Jahren töteten die Roten Khmer rund ein Drittel der Bevölkerung, als rund 1,7 bis 2,2 Millionen Menschen. Pol Pot, der Anführer der Roten Khmer, wird deshalb auch der Hitle Der Anführer der Roten Khmer ist Saloth Sar, besser bekannt unter seinem Kampfnamen Pol Pot (Bild vorne links). Der frühere Lehrer hat in Frankreich studiert und dort seine kommunistischen Ideen. Späte Gerechtigkeit: Schuldspruch gegen Rote Khmer. Angehörige von Opfern der Roten Khmer fallen sich nach der Urteilsverkündung gegen zwei ehemalige Anführer in die Arme. 7. August 2014 - Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gerechtigkeit: Am 7. August hat das UN-gestützte Völkermordtribunal in Kambodscha zwei ehemalige Anführer der. Pol Pot, der Anführer der Roten Khmer (rechts) mit Bruder Nr.3 Ieng Sary (Mitte) und Mao Tse-tung (links). Foto: AFP. Anfang März 2013, Phnom Penh

Phnom Penh: Anführer der Roten Khmer wegen Völkermord

Mehr als 1,7 Millionen Menschen starben während ihrer kurzen Schreckensherrschaft - doch erst 35 Jahre später müssen sich die zwei verbliebenen Anführer der Roten Khmer vor einem Gericht. PHNOM PENH - Mehr als 30 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha müssen sich drei hochrangige Anführer des Regimes vor Gericht verantworten. Im Eröffnungsplädoyer warf die. Die Roten Khmer wollten einen geldlosen Bauernstaat verwirklichen. Sie zwangen jeden, der lesen und schreiben konnte, auf die Felder. Durch Zwangsarbeit, Hungersnöte, Folter und Mord kamen. Rote Khmer. Die Roten Khmer herrschten unter ihrem Anführer Pol Pot zwischen 1975 und 1979 im südostasiatischen Kambodscha Kambodscha: Rote Khmer-Führer wegen Völkermords zu lebenslanger Haft verurteiltMehr als 1,7 Millionen Menschen starben unter dem Terrorregime der Roten Khmer in Kambodscha.Nun hat ein Tribunal die zwei noch lebenden Anführer verurteilt

Prozess in Kambodscha: Täglich 70 bis 80 Tote im Rote

  1. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm je der Prozess gemacht wurde. Bruder Nummer Eins, wie Pol Pot genannt wurde, wollte das mehrheitlich buddhistische Kambodscha mit Gewalt in einen kommunistischen Agrarstaat verwandeln
  2. Genozid-Vorwürfe waren angeblich Propaganda-Erfindung des Kriegsgegners Vietnam. Ein vor dem Völkermordtribunal in Kambodscha angeklagter Anführer der Roten Khmer hat jegliche Verantwortung für den Tod von Millionen seiner Landsleute zurückgewiesen. Die Genozid-Vorwürfe seien eine Propaganda-Erfindung des Kriegsgegners Vietnam gewesen, sagte Khieu Samphan (85), ehemals Staatspräsident.
  3. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998, ohne dass ihm jemals der Prozess gemacht wurde. Der Vorsitzende Richter Nil Nonn zeichnete in seiner Urteilsbegründung ein grausames Bild der Schreckensherrschaft der Roten Khmer, die mit massiver Gewalt ihre Vorstellungen einer klassenlosen Gesellschaft zu realisieren versuchten
Rote Khmer in Kambodscha: Verurteilter Folterchef ist tot

Tribunal gegen Rote Khmer: Mühsamer Weg zur Wahrheit - taz

35 Jahre nach dem Ende ihrer Schreckensherrschaft hat ein kambodschanisches Sondertribunal die höchsten noch lebenden Anführer der Roten Khmer verurteilt. Nuon Chea und Khieu Samphan erhielten. Verbrechen der Roten Khmer wurde das in ternationale Kriegsverbrechert ribunal in. Kambodscha eingerichtet, um die Anführer des damaligen Demokratischem Kampuchea zur. Verantwortung zu. In fünf Jahren Bürgerkrieg erkämpften sich die kommunistischen Roten Khmer 1975 unter ihrem Anführer Pol Pot die Macht und errichteten ein unvorstellbar grausames Terrorregime. Bis 1979 kamen aus einer Bevölkerung von damals zirka sieben Millionen Menschen mindestens 1,4 Millionen Kambodschaner/innen ums Leben

International - Lebenslang für die letzten Rote-Khmer

Kambodscha : Anführer der Roten Khmer verurteilt. 17. November 2018 AT/hz KAMBODSCHA Kommentare deaktiviert für Kambodscha : Anführer der Roten Khmer verurteilt. Phnom Penh - Ein von den Vereinten Nationen unterstütztes Sondertribunal in Kambodscha hat erstmals Vertreter des Rote-Khmer-Regimes wegen Völkermordes verurteilt Die juristische Aufarbeitung der Verbrechen der Roten Khmer begann erst 2003 mit Unterstützung der UN. Bis 2011 wurde erst ein ehemaliger hochrangiger Roter-Khmer-Anführer verurteilt, weitere vier sind angeklagt Massenmorde verübt zu haben. Quellen und weiterführende Informationen Rote Khmer in Kambodscha. Hier liegt Kambodscha. Seit 1954 war Kambodscha unabhängig, nachdem es zuvor unter französischer Herrschaft gestanden hatte. Es folgten Bürgerkriege mit vielen Toten und ein wirtschaftlicher Niedergang. Aus der 1951 gegründeten Kommunistischen Partei waren die Roten Khmer hervorgegangen, eine Guerillatruppe

Der Folterchef der Roten Khmer ist tot Aktuell Asien

Die Roten Khmer haben Long Boret und seine Familie gefangen genommen und alle getötet. . John Gunther Dean, US-Botschafter in Kambodscha 1974-75. Wir haben Pol Pots Verhalten gesehen und seine Worte gehört und er schien uns kein Mörder zu sein. Er schien freundlich zu sein Verbrechen der Roten Khmer wurde das internationale Kriegsverbrechertribunal in Kambodscha eingerichtet, um die Anführer des damaligen Demokratischem Kampuchea zur Verantwortung zu ziehen. Die Zuständigkeit des -Khmer-Tribunals (Englisch: Rote Extraordinary Chambers in the Courts of Cambodia, kurz ECCC) umfasst dabei nu Kambodscha: Rote-Khmer-Anführer für Gräueltaten verurteilt 07.08.2014 - 20:19 Uhr Video. Kambodscha: Mindestens drei Tote nach Textilarbeiter-Protesten 03.01.2014 - 20:18. Der Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, starb 1998 im Gefängnis. 35 Jahre Haft, nicht lebenslang, verhängte das Tribunal zunächst gegen Duch - erließ ihm aber gleich noch 16 Jahre wegen widerfahrenem Unrecht und Anrechnung von Untersuchungshaft

Berufungsverfahren gegen letzten überlebenden Rote-Khmer

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gerechtigkeit: Am 7. August hat das Uno-gestützte Völkermordtribunal in Kambodscha zwei ehemalige Anführer der Roten Khmer wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gesprochen Es waren die ersten Urteile gegen Anführer der Roten Khmer, die zur Zeit der «Killing Fields» von 1975 bis 1979 für den Tod von bis zu zwei Millionen Menschen verantwortlich gewesen sein sollen. «Bruder Nummer Zwei» Nuon Chea und der frühere Präsident des südostasiatischen Landes, Khieu Samphan, trügen eine Mitschuld an Vertreibungen, Morden und Hinrichtungen, begründete der Richter. Rote-Khmer-Anführer zu lebenslanger Haft verurteilt Ihrem Terrorregime waren Millionen Kambodschaner zum Opfer gefallen. Nun wurde nach mehr als 30 Jahren zwei Anführern der Roten Khmer der. Mehr als 30 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha müssen sich drei hochrangige Anführer des Regimes vor Gericht verantworten. Ihnen werden Völkermord und Folter vorgeworfen Phnom Penh - 35 Jahre nach dem Ende ihrer Schreckensherrschaft hat ein kambodschanisches Sondertribunal die höchsten noch lebenden Anführer der Roten Khmer verurteilt. Nuon Chea und Khieu Samphan erhielten unter anderem wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit lebenslange Haftstrafen

Rote-Khmer-Prozess - "Wichtig für die Wiedergutmachung"′Die Kinder der Killing Fields′ | Asien | DW | 30

Kambodscha: Drei Rote-Khmer-Anführer vor Gericht - 20 Minute

Kambodscha Krieg Rote Khmer. Der Kambodschanische Bürgerkrieg war ein Krieg zwischen der Kommunistischen Partei von Kampuchea (auch Rote Khmer genannt) und der Vereinigten Nationalfront Kambodschas auf der einen Seite und den Regierungstruppen der Republik Khmer auf der anderen Seite So kämpfen die Roten Khmer ab 1973 allein im Bürgerkrieg gegen die Regierung in Phnom Penh und nehmen die. Eröffnungsplädoyers in Prozess gegen Rote Khmer-Anführer. Mehr als 30 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha müssen sich drei hochrangige Anführer des Regimes vor Gericht verantworten. Im Eröffnungsplädoyer warf die Anklage den Roten Khmer am Montag vor,.